Das Warten hat ein Ende!

Nachdem nun immer mehr Menschen geimpft sind und die Landesregierung Schritt für Schritt die Einschränkungen der vergangenen Monate zurücknimmt, ist es uns nun auch wieder erlaubt, in den gewohnten Räumlichkeiten zu proben. Voraussetzung dafür ist, dass wir ausschließlich geimpfte und genesene Personen zur Chorprobe zulassen (2G).

Die Tatsache, dass es nach dieser langen Zeit für viele ungewohnt sein dürfte, von so vielen Menschen umringt zu werden, und der zusätzliche Aufwand bei der Einlasskontrolle haben uns dazu bewogen, in diesem Jahr eine verpflichtende Voranmeldung zu machen. Das Formular dazu befindet sich hier. Die Größe des Chors wird auf maximal 180 Personen beschränkt (vorausgesetzt, die Stimmgruppen stehen dabei noch in einem guten Größenverhältnis). Sollten sich mehr Personen anmelden, wird es eine Warteliste geben.

Um die Menschenmasse noch einmal drastisch zu verringern, wird an den ersten vier Dienstagen (26. Okt. - 16. Nov.) abwechselnd jeweils nur eine Hälfte des Chors proben. Die erste Probe in voller Besetzung findet dann am ersten Probenwochenende (20./21. Nov.) statt.

[Mehr]

Chorjubiläum einmal anders - Unicante wird 30

Collage: 30 Jahre Unicante
Collage: Stefanie Mühlhausen

Unicante wollte das 30. Chorjahr mit Jubiläumskonzerten intensiv feiern. Der Chor blickt schließlich auf ungezählte Proben und Konzerte, auf dreißig Jahre voller Freude am Singen zurück. Dies ist eine lange Zeit mit vielen einzigartigen Momenten in der Chorgemeinschaft. Die Pandemie traf den Chor abrupt und schmerzlich. Im letzten Chorjahr durfte der Chor nach wie vor nicht ‘regulär’ proben. Der Förderverein möchte gerade deshalb Erinnerungen aufleben lassen und dem Chor zum Jubiläum gratulieren. Zu diesem Anlass wurden die Vereinsmitglieder nach ihren Erfahrungen und Zukunftswünschen für den Chor befragt.

[Mehr]

Ein paar gute Wünsche

Unicante digitale Weihnachtsprobe 2020
Foto: Unicante digitale Weihnachtsprobe 2020

2020 mussten Corona-bedingt nicht nur unsere Sommernachtskonzerte ausfallen, auch der Probenbetrieb musste mit dem Start des neuen Chorjahres verlegt werden – und zwar an einen Ort, an dem Viele wahrscheinlich wesentlich mehr Zeit verbracht haben als in den Vorjahren – ins Virtuelle. Wir senden euch heute daher herzliche Grüße aus unserer letzten Onlineprobe vor dem Jahreswechsel und wünschen euch entspannte Feiertage und einen guten Start ins neue Jahr. Passt auf euch und eure Mitmenschen auf und bleibt gesund.

[Mehr]

Niemand soll alleine sein

Unicante Konzert 1992 (nach dem ersten Probenjahr)
Foto: Konzert 1992 (nach dem ersten Probenjahr)

Im Sommer 1991 wurde die Gründung von Unicante vorbereitet. Durch vereinzelte Anfragen war klar geworden, dass neben dem auf klassische Chorliteratur ausgerichteten Unichor unter Studierenden auch Interesse an einem Pop&Rock-Chor bestand. So etwas gab es am Göttinger Campus noch nicht. Deswegen fragte das Kulturbüro des Studentenwerks (damals unter der Leitung von Karin Anderson) einen Musiker, der bereits im Jungen Theater und im Theater im OP aktiv war, ob er die Chorleitung übernehmen würde. Dieser Musiker war Jogi Böse, und er sagte zu.

[Mehr]

Digitaler Auftritt im Rahmen der Immatrikulationsfeier

Video-Screenshot Unicante - Hymn of Acxiom
Video-Screenshot Unicante: Hymn of Acxiom; Videoschnitt: Louisa Reimers

Neben dem Unichor und dem Uniorchester wird auch Unicante erstmals die Immatrikulationsfeier musikalisch begleiten - virtuell versteht sich natürlich.
Auch im Hörsaal 011 wird es nur wenige Präsenzteilnehmer*innen geben, die Plätze sind verlost worden. Die Veranstaltung wird aber zusätzlich live gestreamt, sodass sie niemand verpassen muss, auch wenn es mit dem Losglück hapern sollte.

Start ist am Montag, 2. November um 17 Uhr. Alle Informationen und auch den Livestream findet ihr hier: https://www.uni-goettingen.de/immatrikulationsfeier

[Mehr]